Forschung in Siegen

Das Projekt Mediale Integration ethnischer Minderheiten“ ist ein Teilprojekt des “Forschungskollegs „Medienumbrüche“. Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Projekt wird gemeinsam von Prof. Dr. Horst Pöttker und Prof. Dr. Rainer Geißler geleitet. Nach sechsjähriger Forschung befindet sich das Projekt heute in der zweiten Phase.

In der ersten Projektphase (2002-2005) wurde der Forschungsstand im Bereich Integration und Medien untersucht. Bei der Aufarbeitung stellten sich enorme Forschungsdefizite heraus. Beispielsweise gibt es in Deutschland nur wenige Studien, die sich mit ethnischen Minderheiten als Produzenten von Medieninhalten befassen. Zudem stellte sich das Projekt die Frage, inwieweit Massenmedien einen angemessenen Beitrag zur Integration Minderheitsangehöriger in Deutschland leisten. Darüber hinaus wurde erforscht, ob Mediendarstellungen den Rezipienten ein verzerrtes Bild ethnischer Minderheiten vermitteln. Dabei stand auch der Beitrag der Medien bei der Bildung von Medienghettos und Parallelgesellschaften im Fokus. Neben dieser Forschung wurde bereits die Basis für die zweite Phase geschaffen.

In der zweiten Projektphase (2005-2009) wird Deutschland mit nordamerikanischen Einwanderungsländern verglichen. Dazu untersucht das Projekt Kanada und die USA. Zudem stellen die Projektmitglieder   empirische Untersuchungen an. Diese gehen beispielsweise auf Antidiskriminierungsreglungen des Deutschen Presserats ein und zielen auf die Wirkungskraft des inhaltlichen Regulierungsinstrumentes ab. Zudem werden Ethnomedien untersucht. Hierzu sollen die Inhalte von türkisch- und russischsprachigen Minderheitenmedien analysiert werden. In Verbindung damit besteht Forschungsinteresse am Mediennutzungsmuster der Migranten. Um den Forschungsdefiziten in Deutschland entgegenzuwirken, wird hierbei die Teilnahme von ethnischen Minderheiten an der Medienproduktion untersucht. Im Bereich der Medienproduktion soll außerdem das Selbstverständnis deutscher Medienmacher im Kontext der Integrationsproblematik geklärt werden.

Nähere Informationen zur Theoriebildung: www.integration-und-medien.de/theorie

 

Forschungsergebnisse

Das verzerrte Bild

Medienwirkung: Konstrukt und Wirklichkeit

Diskriminierungsverbote

Publikationen

 

Text: Nadine Taha