“Schule ohne Rassismus”

Das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, kurz SOR-SMC, ist ein Projekt für Schülerinnnen und Schüler, mit dem Ziel gegen alle Formen von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, aufzuklären, und aktiv dagegen vorzugehen.

Die Idee von "Schule ohne Rassismus" wurde anlässlich des Erstarkens rechtsradikaler Parteien 1988 von SchülerInnen und JugendarbeiterInnen in Belgien entwickelt. Das Projekt läuft seit 1995 in Deutschland und wird vom Verein "Aktion Courage - SOS Rassismus" koordiniert.

Die Teilnahme an dem Projekt ist für jede Schule möglich. Die Bundeskoordination von SOR-SMC verzichtet jedoch darauf, SchülerInnen offensiv zum Mitmachen zu überreden, da es den freien Willen der Schülerinnen und Schüler fordert. Sie sollen selbstständig an das Projekt herantreten. In der Regel erfahren sie von dem Netzwerk des Gesamtprojektes über das Internet, aus den Medien oder durch Berichte anderer Schüler. Die Schülerinnen und Schüler müssen selbst entscheiden, in welcher Weise sie die formale Voraussetzung zur Teilnahme am Projekt SOR-SMC erfüllen, nämlich die Unterschrift von mindestens 70 Prozent aller direkten Angehörigen ihrer Schule (SchülerInnen, LehrerInnen, SozialpädagogenInnen, SekretärInnen, HausmeisterInnen, etc.) zu sammeln.

Zusätzlich sollen die Schülerinnnen und Schüler einen Paten für die Aktion suchen, der die Schule bei der Durchführung unterstützt und anschließend in einem Festakt den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ überreicht. Diese Paten kommen häufig aus den Bereichen Kunst, Politik, Medien oder Sport, wie zum Beispiel die Popgruppen Die Prinzen oder Brothers Keepers, der Politiker Cem Özdemir, die Bundesligastars Michael Preetz oder Marco Bode, die Schauspielerin Iris Berben oder Zeitzeugen des Nationalsozialismus.

Unterstützt und überwacht wird das Projekt durch die Bundeskoordination von SOR-SMC oder schulnaher Landeskoordinationsstellen. Die von ihnen angebotenen Veranstaltungen auf Länder- und Bundesebene dienen dem Erfahrungsaustausch unter den SchülerInnen, der Anerkennung und Bestätigung ihres bisherigen Einsatzes und dem persönlichen Kennenlernen.

www.schule-ohne-rassismus.org

 

Im Rahmen des Projektes “Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage” entstanden an verschiedenen Schulen interessante Videos zu der Thematik Diskriminierung und Rassismus.

 

Weitere Videos finden Sie hier:

http://www.youtube.com/watch?v=g1akScnMehM

http://www.youtube.com/watch?v=DW8qZfBt4Jc

http://www.youtube.com/watch?v=Nb_UjgVhfDQ

http://www.youtube.com/watch?v=KUgjEENppao

 

Text: Hannes Dollinger

Foto: Marcus Döring